Testbericht zu Meet2Cheat

Weiter zum Anbieter
  1. Schnelle Anmeldung
  2. Partnervorschläge dank Matching-Verfahren
  3. Unbegrenzte Kontaktvorschläge
  4. Online-Ratgeber und Glossar
  5. Für Frauen komplett kostenlos
Zusammenfassung
über 100.000 Mitglieder Meet2Cheat ist ein C-Dating-Portal, das sich auf die Vermittlung von Seitensprüngen spezialisiert hat. Die 1998 gegründete Plattform gehört weltweit zu den ältesten Seitensprung-Agenturen im Internet und wirbt damit, die "größte Kontaktagentur für den organisierten Seitensprung" zu sein. Ob das bei den schätzungsweise 100.000 Mitgliedern in Deutschland tatsächlich der Fall ist, ist fraglich.
Kriterien Punkte Gesamtpunkte
Vertrag & Kosten
6 befriedigend
7,4 "7,4 von 10 Punkten"
Datensicherheit und Seriosität
7 befriedigend
Bedienbarkeit
9 sehr gut
Zielgruppe und Erfolgschancen
7 befriedigend
Kundenservice
8 gut
6 6 von 10 Punkten

Vertrag & Kosten

Wie bei vielen anderen Casual-Dating-Plattformen üblich, gibt es bei Meet2Cheat einen kostenlosen Account für Frauen und einen kostenpflichtigen Account für Männer.

Die Premium-Mitgliedschaft bietet unbegrenzte Kommunikationsmöglichkeiten und die sofortige Möglichkeit zur Kontaktaufnahme. Außerdem können alle freigegebenen Bilder angesehen werden.

Premium-Pakete für Männer

Laufzeit (Monate) Preis (pro Monat) Preis (gesamt)
3 29,90 € / Monat 89,70 €
6 21,90 € / Monat 131,40 €
12 14,90 € / Monat 178,80 €

(Stand: Februar 2017)


Achtung:
Der Mitgliederbeitrag muss in einer Einmalzahlung getätigt werden.

Leistungen der Premium-Mitgliedschaft

Bei einer kostenpflichtigen Premiummitgliedschaft gibt es einige Vorteile. So können die Mitglieder:

  • unbegrenzt Kontaktanfragen an andere Mitglieder senden.
  • eigene Bilder für ausgewählte Mitglieder freigeben.
  • Mitteilungen sicher und anonym austauschen.

Beim letzten Punkt muss man sich allerdings fragen, warum die Sicherheit und Anonymität der Mitteilungen kein Standard ist.

Zahlungsmöglichkeiten

Bei Meet2Cheat werden die folgenden Zahlweisen akzeptiert:

  • Kreditkarte
  • Bankeinzug

Für Seitensprungkandidaten in festen Beziehungen interessant: Der Name des Portals Meet2Cheat steht auf keiner Rechnung, weil die imaxx21 GmbH alle Zahlungen abwickelt.

7 7 von 10 Punkten

Datensicherheit und Seriosität

Die Datensicherheit wird bei Meet2Cheat unter Einhaltung des gängigen Datenschutzrechtes gehandhabt. Dabei werden laut Betreiber ausschließlich notwendige Daten erhoben. Meet2Cheat gibt außerdem an, dass sämtliche Daten der Mitglieder nach Beendigung der Mitgliedschaft gelöscht werden. Für einen Anbieter im Bereich Online-Dating ist das längst keine Selbstverständlichkeit. Darüber hinaus kann die Löschung oder der Widerruf der Daten jederzeit auf Wunsch erfolgen.

Laut Meet2Cheat erfolgen sämtliche Datenübertragungen verschlüsselt über das SSL-Vefahren. Interessanterweise rät Meet2Cheat indirekt davon ab, sich mit anderen Mitgliedern via E-Mail auszutauschen, da "das Mitlesen von Inhalten technisch nicht ausgeschlossen werden kann."

Anonymität der Mitglieder

Auf Meet2Cheat werden die User nicht mit ihrem Namen angezeigt, sondern mit einer Chiffre-Nummer versehen. So wird die Identität der Mitglieder gewahrt.

Außerdem können nicht einfach kreuz und quer Nachrichten verschickt werden. Bevor man einem anderen Mitglied eine Mitteilung schickt, muss eine Kontaktanfrage erfolgen und durch das andere Mitglied bestätigt werden. Erst dann kann der Nachrichtenaustausch beginnen. So kann man sich vor Interessenten schützen, mit denen man keinen Umgang pflegen möchte.

Auszeichnungen und Zertifikate

Nennenswerte Auszeichnungen oder Zertifikate konnte die Casual-Dating-Plattform bisher noch nicht verbuchen. Eine Zertifizierung durch den TÜV ist bisher nicht erfolgt. Allerdings wurde der Anbieter bisher in einigen Medienberichten vorgestellt und lobend erwähnt.

9 9 von 10 Punkten

Bedienbarkeit

Die Anmeldung auf Meet2Cheat benötigt nur wenig Zeit. Hierfür werden lediglich eine E-Mail-Adresse und ein selbst gewähltes Passwort benötigt.

Alle hochgeladenen Fotos müssen den Meet2Cheat-Richtlinien entsprechen und werden manuell durch den Support überprüft. Zu freizügige Ansichten, Foto-Verfremdungen oder unkenntlich gemachte Bilder werden demnach nicht freigegeben. So wird die Zahl von Fake-Profilen so gering wie möglich gehalten.

Das Kennenlernen

Schon direkt nach der Anmeldung (und für Männer nach dem Abschluss eines Abos) können die ersten Kontaktanfragen verschickt werden. Meet2Cheat bietet hierfür ein großes Eingabe-Fenster für einen individuellen Text an sowie vier vorgefertigte Standard-Nachrichten. Diese Muster-Nachrichten wirken allerdings nicht sehr originell - so heißt es beispielsweise „Unsere Profile passen sehr gut zusammen. Wir sollten uns kennenlernen.“ Die vorgefertigten Nachrichten sparen zwar Zeit, allerdings kann man darüber hinaus auch selbst kreativ werden.

Bereits kurz nach der Profil-Erstellung erhält man als neues Mitglied die ersten Kontaktvorschläge, welche auf einer Auswertung der sogenannten "MPs" (Matching-Points) beruhen.

Das automatische Log-Out erfolgt bereits nach kurzer Zeit und erfordert eine erneute Anmeldung. Diese Funktion schützt zwar einerseits die sensiblen Daten, kann andererseits aber auch als störend empfunden werden.

Seiten-Aufbau

Die Seite ist in einem auffälligen und satten Rot-Ton gehalten. Der Aufbau ist übersichtlich strukturiert und die Bedienung erfolgt größtenteils intuitiv.

Bei Meet2Cheat wird auf Nicknames verzichtet. Stattdessen werden sämtliche Profile per Chiffrenummer angezeigt. Um den Überblick zu erleichtern und Verwechslungen auszuschließen, kann man den einzelnen Usern individuelle Namen zuordnen, die nur für einen selbst sichtbar sind.

Profile

Die Profil-Angaben können jederzeit überarbeitet werden.

Sämtliche Profil-Fotos werden verpixelt angezeigt und können erst angesehen werden, sobald die abgebildete Person hierfür eine Foto-Freigabe erteilt hat. Für männliche Mitglieder ist zu beachten, dass eine Foto-Freigabe nur mit einer Premium-Mitgliedschaft erteilt werden kann.

Mobile Ansicht und App

Meet2Cheat besitzt eine mobile Ansicht. Eine Dating-App für unterwegs gibt es bislang leider noch nicht.

7 7 von 10 Punkten

Zielgruppe und Erfolgschancen

Meet2Cheat richtet sich eindeutig an Frauen und Männer in festen Partnerschaften, die auf der Suche nach erotischen Abenteuern sind. Das Frauen-Männer-Verhältnis ist mit 42% zu 58% einigermaßen ausgeglichen.

Matching-Points & Partnervorschläge

Die Erfolgsaussichten können anhand von sogenannten Matching-Points (MP) zusätzlich gesteigert werden. Für einen besonders prickelnden Seitensprung setzt Meet2Cheat einen Wert von 70 Matching-Points an.

Darüber hinaus werden dem User von Meet2Cheat unterschiedliche Partnervorschläge vorgestellt. Als Kriterien für diese Partnervorschläge dienen die eigenen Merkmale sowie die sexuelle Orientierung und die beim Seitensprungpartner gewünschten Charaktereigenschaften.

Kontaktmöglichkeiten

Als einzige Kontaktmöglichkeit dient das Versenden von Mitteilungen. Diese Funktion findet man etwas versteckt unter dem kleinen Link „Menü“.

Beim Nachrichtenaustausch ist zu beachten, dass Frauen andere Mitglieder direkt anschreiben können. Männer benötigen hierfür allerdings eine Premiummitgliedschaft.

8 8 von 10 Punkten

Kundenservice

Auf der Extra-Seite "Hilfe" finden sich in den FAQs die am häufigsten gestellten Fragen nach Themengebieten sortiert. Darunter finden sich Fragen zur Mitgliedschaft, zur Bedienbarkeit, zur Sicherheit und zur Profil-Gestaltung.

Wer darüber hinaus immer noch offene Fragen hat, kann den Kundenservice kontaktieren. Meet2Cheat kommuniziert allerdings keine Kundenservice-Nummer und bietet auch kein Kontaktformular an. Individuelle Anfragen können lediglich im Mitgliederbereich unter dem Menüpunkt "Hilfe" an den Kundenservice gestellt werden. Meet2Cheat begründet das wie folgt: "Nur so können wir die eindeutige Identifizierung eines Mitglieds gewährleisten!"

Ratgeber und Glossar

Meet2Cheat bietet seinen Mitgliedern einen eigenen Ratgeber-Bereich, in dem es vier Themengebiete gibt:

  • Gründe für einen Seitensprung
  • Tipps für die Seitensprung-Suche
  • Tipps für den erfolgreichen Seitensprung
  • Wie der Seitensprung geheim bleibt

Unter den jeweiligen Themengebieten finden sich Ausklapp-Menüs mit weiteren Unterpunkten, die in jeweils einem Abschnitt näher beleuchtet werden.

Darüber hinaus gibt es auf Meet2Cheat ein Glossar, in dem von A bis Z sämtliche Begrifflichkeiten rund um das Thema Casual-Dating geklärt werden.

Fazit

Meet2Cheat gehört zu den weltweit ältesten Seitensprungagenturen und bieten ein in sich schlüssiges Gesamtpaket an. Die Plattform richtet sich an Menschen in Beziehungen, die genau wissen, was sie wollen.

Zu den Pluspunkten gehören sicherlich das Matching-Verfahren, die schnelle Anmeldung und Profilerstellung sowie der kostenlose Account für Frauen. Darüber hinaus bietet Meet2Cheat seinen Mitgliedern einen Ratgeber-Bereich und ein Glossar an.

Minuspunkte gibt es im Bereich Datensicherheit. Ein TÜV-Zertifikat fehlt bislang und bei einigen Punkten (wie dem anonymen und sicheren Nachrichtenaustausch extra für Premium-Mitglieder) fragt man sich, warum diese nicht Standard sind. Außerdem ist die Auswahl an verschiedenen Kontaktmöglichkeiten stark begrenzt. Eine App für die Partnersuche von unterwegs aus wird bislang noch nicht angeboten.

Meet2Cheat wirbt damit, die „älteste, renommierteste und größte Seitensprungagentur im Internet“ zu sein. Schaut man sich allerdings die Mitgliederzahl von rund 100.000 Menschen in Deutschland an, ist die Wortwahl "größte Seitensprungagentur" wohl etwas hoch gegriffen.

Weiter zum Anbieter