Tipps zum ersten Date

Das erste Date steht bevor und die Aufregung steigt. Ob das Date der erste Schritt in Richtung Beziehung oder ein Flop wird, hängt von vielen Faktoren ab. Hier findest du Tipps für ein erfolgreiches erstes Date.

Mann steht vorm Spiegel und probiert Outfit an.
© Fotolia

Das erste Treffen ist immer sehr aufregend, denn oft trifft man dort das erste Mal seine Online-Bekanntschaft, mit der man sich bisher nur im Chat der jeweiligen Partnerbörse, per SMS oder telefonisch unterhalten hat. Viele haben deshalb Fragen wie: Welcher Ort passt am besten fürs erste Date? Was soll ich beim ersten Date anziehen? Und worüber soll ich beim ersten Date mit meinem Gegenüber sprechen? Hier findest du Antworten auf diese Fragen. So kannst du dich perfekt auf das erste Date vorbereiten und einen guten Eindruck bei deinem Gegenüber machen.

Aufregung beim ersten Date ist normal

Viele kennen es: Die Aufregung steigt vor dem ersten Date stark an – vor allem, wenn das letzte Date lange zurückliegt. Das Kribbeln im Bauch wird stärker, je näher das Date rückt und die Zweifel werden größer, wie das Date wohl ausgeht. Was geht da in uns vor? Die Psychologin Sandra Jankowski erklärt, warum unser Stresspegel vor einem Date ansteigt: „Einerseits haben wir hohe Erwartungen an das Date, andererseits können wir enttäuscht werden. Wir können diese Situation nicht kontrollieren und keine Vorhersage treffen. Dies erzeugt bei uns Stress. Dadurch verhalten wir uns weniger natürlich oder haben demzufolge auch oft Blackouts.“

Aufregung beim ersten Date ist also ganz normal. Wir können das Lampenfieber trotzdem in den Griff bekommen. Wie das geht? Als erstes solltest du die Nervosität zulassen und dir klar machen, dass dein Gegenüber auch nervös sein wird. Was oft hilft: Frag dich selbst, wovor Du Angst hast und beantworte dir diese Frage. Ein Beispiel wäre: Das Schlimmste, was passieren kann? Dass ich ihm oder ihr nicht gefalle. Dadurch hast du das, was dich beschäftigt, vor Augen. Versuche nun, die Gesamtsituation etwas lockerer zu sehen. Sag dir zum Beispiel: „Wenn ich ihm nicht gefalle, ist das ok. Vielleicht gefällt er mir auch nicht.“ So kannst du die Angst etwas kontrollieren.

Dein Gegenüber hat Dir tatsächlich nicht gefallen? Schwamm drüber. Wer suchet, der findet. Wirf einfach nochmal die Angel aus und schau, was sich ergibt. Den richtigen Fisch findest du auf Partnerbörsen wie Elitepartner, Parship und Co. Zu den Testberichten geht es hier.

Testbericht zu Elitepartner über 3,5 Millionen Mitglieder

  • Seriöse Partnerbörse
  • TÜV-zertifiziert
  • Komprimierte Zielgruppe (Akademiker und kultivierte Singles) erleichtert Partnersuche
  • Kreativ gestalteter, wissenschaftlicher Persönlichkeitstest
  • Gezieltes Matching-Verfahren passender Partner

Noch ein Tipp: Sei ehrlich und sag deinem Gegenüber zu Beginn ganz offen, dass du aufgeregt bist. So sprichst du das Thema direkt an. An der Reaktion des Gegenübers kannst du meist direkt ablesen, dass dein Date ebenfalls nervös ist. Darüber zu sprechen hilft, die Gesamtsituation etwas aufzulockern und euch beiden eure Nervosität zu nehmen.

Die Location – Orte für das erste Treffen

„Wo soll ich mich zum ersten Date verabreden?“ Es gibt viele Möglichkeiten: Café, Restaurant, Bar oder doch lieber Kino? Die Auswahl des Ortes kann sehr schwierig sein, besonders wenn man seine Freunde um Rat fragt. Der eine bevorzugt das Café, weil man sich dort ruhig unterhalten kann. Der andere fühlt sich im Kino wohler, da man sich danach direkt über den Film unterhalten kann. Doch wohin gehen, damit das Date gut läuft? Was spricht für einen Ort und was dagegen? Hier sind die Plus- bzw. Minuspunkte der einzelnen Orte.

Einige Tipps:

Gemütlich und entspannt – Das Date im Café

Nicht nur Frauen finden es sehr angenehm, sich im Café bei einem Cappuccino oder einer heißen Schokolade kennen zu lernen. In einer entspannten Atmosphäre kann das Date zum Erfolg werden. Denn wenn sich beide wohlfühlen, ist der erste Schritt Richtung Kennenlernen schon getan. Hast du auf Anhieb ein bestimmtes Café im Kopf, das dir besonders gut gefällt? Dann schlag es für das erste Date vor. So ergreifst du die Initiative. Das wird dein Gegenüber bestimmt zu schätzen wissen.

In einem Café mit einer schönen Aussicht kannst Du ganz entspannt dein Gegenüber kennen lernen und in Ruhepausen auch den Blick über die Umgebung schweifen lassen, ohne dass es unangenehm auffällt.

Klassisch und zeitlos – Das Date im Restaurant

Kerzenschein, ein gutes Essen und ein Gläschen Wein: Das Date im Restaurant ist der Kennenlern-Klassiker schlechthin, nicht nur in Hollywood-Filmen. Wie heißt es so schön: „Liebe geht durch den Magen.“ Ob beim Italiener oder beim Chinesen: Ein gutes Essen macht gute Laune und ist die beste Voraussetzung für ein gelungenes Date.

Falls du noch Tipps für die Bestellung benötigst: Frage dein Date schon vorher, ob er oder sie Vegetarier oder Allergiker ist. Reserviere vorsichtshalber einen Tisch, für den Fall, dass das Lokal voll ist. Möchte der Kellner die Bestellung aufnehmen, bestelle nicht gerade den günstigsten Wein. Er darf gerne von guter Qualität sein. Vermeide Spinat, Kräuter und sei vorsichtig mit Salat, da Grünzeug zwischen den Zähnen hängen bleiben kann und alles andere als schön aussieht. Iss nicht zu viel: Erstens macht das keinen guten Eindruck und zweitens regt ein überfüllter Magen nicht gerade die Konversation an, sondern höchstens die Verdauung. Da könnten noch andere Gefahren lauern. Das gleiche gilt für den Wein. Trinke ruhig ein Glas, aber nicht zu viel – sonst kann das Date schnell aus dem Ruder laufen.

Locker und ungezwungen – Das Date in der Bar

Möchtest du ein Date in einer ausgelassenen Atmosphäre, ist ein Bar-Besuch eine gute Option. Ein Vorteil dabei ist die unmittelbare Nähe, die du zu deinem Date-Partner hast. Durch Berührungen (unbewusst oder bewusst herbeigeführt) kommt ihr euch beide näher, was ein Vorteil für ein schnelles Kennenlernen sein kann. Anders als im Restaurant oder im Café, verfliegt das anfängliche Lampenfieber spätestens nach dem ersten Cocktail. Allerdings sollte der Lautstärkepegel in der Bar nicht so hoch sein, damit ihr euch gut unterhalten könnt – du willst ja nicht gegen 300 Watt-Boxen anschreien.

Ein Tipp für den Mann: Sei charmant, mach deiner Begleiterin Komplimente und gib ihr einen Drink aus. Trink nicht zu viel Alkohol, um lockerer zu werden. Trinke nur so viel, wie du verträgst. Alkohol macht zwar locker, erhöht aber das Risiko, dass du die Kontrolle verlierst und dich nicht so verhältst, wie du es dir vorgestellt hast.

Dunkel und Intim – Das Date im Kino

Ein kuscheliger Abend zu zweit im Kino? Das finden nicht alle passend, da man sich dort nicht richtig kennenlernen kann. Deshalb wird oft empfohlen, sich erst beim zweiten Date im Kino zu treffen. Durch die Dunkelheit und die körperliche Nähe, die ihr dort habt, entsteht gleich von Beginn an eine intime Situation. Für diejenigen, die damit zurechtkommen, ist das in Ordnung. Ein erstes Treffen im Kino muss nicht unbedingt schlecht für das Kennenlernen sein. In den zwei Stunden, die man während des Films nebeneinander sitzt, kann man sich an die Situation gewöhnen. Somit kann der Stresspegel sinken. Außerdem hat es einen großen Vorteil: Nach dem Film hat man bei einem Drink an der Bar ein Thema, über das man sich unterhalten kann.

Fragen sind während des Filmes erlaubt, solange sie nicht zu oft vorkommen. Deine  Begleitung soll sich schließlich nicht genervt fühlen.

In der freien Natur spazieren gehen – Das Date im Park

Haben du und dein Date gemeinsame Hobbies wie zum Beispiel Radfahren oder Spazierengehen? Dann ist ein Date im Park perfekt. Bei einem Spaziergang im Park oder auch im Zoo könnt Ihr euch in Ruhe unterhalten und kennenlernen. Anschließend kann man immer noch in ein Café gehen, wenn man möchte.

Ein Tipp für die Frau: Ein bisschen Vorsicht beim ersten Date kann nicht schaden. Das Szenario nachts allein mit einem Unbekannten im Park ist nicht erstrebenswert. Den romantischen Spaziergang im Mondschein, darf man sich gerne für das zweite Date aufsparen.

Für welchen Ort du dich für das erste Date auch entscheidest: Sei wie du bist und verstelle dich nicht. Am Ende wird sich sowieso zeigen, ob die Chemie stimmt und ob der oder die Richtige noch auf sich warten lässt. Verzweifeln braucht niemand, wenn das Date nicht optimal läuft. Fehlschläge sind erlaubt. Und wenn es dieses Mal nicht klappen sollte: Gib nicht auf, sondern versuche es weiter.

Mehr Inspirationen und Date-Ideen findest du in unserer Infografik „Wohin zum Date?“.

Infografik - Vorschau3

© date.de

Das Outfit – Was anziehen beim ersten Date?

Kleid, Rock oder Hose? Das Outfit spielt eine große Rolle für den ersten Eindruck – und den hat man immerhin mit den Augen. Was du zum ersten Date anziehen kannst und was gar nicht geht, erfährst Du hier.

Was sollte Frau tragen?

Sollten sich Frauen eher sexy oder doch lieber leger kleiden? Vor allem Frauen sind oft verunsichert und probieren gleich stundenlang mehrere mögliche Outfits vor dem Kleiderschrank aus, die für das Date infrage kommen. Nicht wenige Frauen gehen vor einem Date sogar extra shoppen, weil sie glauben, nichts Passendes im Kleiderschrank zu haben. Einige Frauen gehen vor dem ersten Date auch zum Frisör.

Mach dich nicht verrückt. Eine allgemeingültige Kleiderordnung für das erste Treffen gibt es nicht. Du solltest gepflegt aussehen und in erster Linie die Kleidung auswählen, in der du dich wohl fühlst! Viele Frauen bevorzugen beim ersten Date einen Rock mit einer Bluse oder ein schickes Kleid. Einige machen den Fehler, dass sie dabei das kürzeste Kleid im Schrank aussuchen, nach dem Motto: Je mehr Bein, desto besser. Vielen Männern gefällt das auch. Ein knielanger Rock ist jedoch auch vollkommen in Ordnung. Dazu kannst du passende Schuhe wie Heels mit Absatz oder Boots anziehen. So bist Du gut gekleidet und kannst Dich beruhigt auf den Weg zum Date machen. Im Kern wird es darauf ankommen, dein Gegenüber mit deinem Wesen zu beeindrucken.

Wenn Kleider und Röcke so gar nichts für dich sind, kannst du alternativ auch mit Hose zum Date gehen. Wähle dazu eine schicke Bluse und ein auffälliges Accessoire, wie beispielsweise große Ohrringe oder eine schöne Kette. Kein Mann wird enttäuscht sein, wenn er dich mit Hose vor dem Café stehen sieht.

Man sollte Kleidung wählen, die zu einem passt, die die eigene Persönlichkeit unterstreicht und in der man sich wohl fühlt. Auf ständiges Rumzuppeln am zu kurzen Rock oder ein Rumgestolpere  in den sonst kaum getragenen High Heels kannst du sicherlich getrost verzichten.

Schuhe mit ein wenig Absatz sind optimal. Lass Deine Ballerinas lieber im Schuhschrank.

Was sollte Mann tragen?

Die Frauen sind mit der Frage nicht allein. Auch Männer fragen sich vor dem ersten Date: Was ziehe ich an? Hier ist es sinnvoll rechtzeitig vor dem Date den Schrank zu durchforsten. Nicht, dass das Lieblingshemd inzwischen von den Motten vertilgt wurde.

Dabei fällt die Entscheidung meist auf ein gutes Hemd und eine schicke Hose. Dazu ein farblich passender Gürtel und eine Jacke oder ein Blazer und fertig. Krawatte ist nicht unbedingt notwendig – nur wenn du dich damit wohl fühlst.

Bist Du eher der sportliche Typ? Dann kannst du das Hemd mit einer guten Jeans kombinieren. Achte auch auf saubere Schuhe, denn darauf schauen viele Frauen. Und komme nicht mit den Sportschuhen zum Date, die du morgens beim Joggen getragen hast…

Was gar nicht geht: Die Jogginghose ist bequem, aber für ein Date ein No-Go – es sei denn, du triffst Dich zum Joggen im Park. Zur Not geht auch eine abgetragene Jeans, wenn der Schrank überraschenderweise gar nichts hergibt oder es einfach zu deinem Stil gehört.

Die Frisur und Make-Up beim ersten Date

Offen oder doch lieber Dutt? Die Frisur muss beim ersten Treffen sitzen und beschäftigt vor dem Date viele Frauen. Du musst vor dem Treffen aber nicht unbedingt zum Frisör rennen und unnötig Geld ausgeben, um schön zu sein. Die Haare kannst du dir auch zu Hause machen. Die meisten Männer mögen natürlich aussehende Frauen und bevorzugen offen getragene Haare.

Das Make-Up sollte je nach Situation ausgewählt werden. Schließlich willst du dein Gegenüber nicht mit einer dicken Make-Up-Schicht verscheuchen. Männer stehen eher auf den natürlichen Schmink-Look. Trag‘ deshalb nicht zu viel auf. Im Café und Restaurant ist ein dezentes Augen-Make-Up – wie zum Beispiel ein Lidstrich – vollkommen ausreichend. Die Lippen kannst Du dagegen gerne in einem kräftigen Rot betonen. So wirkst Du verführerisch, aber nicht überschminkt. Möchtest Du Smokey Eyes, dann wähle als Ausgleich für die Lippen eine hellere Farbe wie beispielsweise ein zartes Rosa oder einen Beige-Ton. Ist das Treffen in einer Bar, darfst Du ruhig etwas dicker auftragen.

Auch das Männerhaar sollte gepflegt aussehen. Dabei darf es auch Gel sein. Ist dir der natürliche Look lieber, dürfen die Haare gerne wild-zerzaust sein – dabei aber trotzdem gepflegt aussehen.

Worauf achten Männer, worauf achten Frauen?

Männer achten nur auf das Äußere – das denken viele Frauen und brezeln sich so richtig auf für das erste Date. Männer glauben dagegen, dass Frauen mit viel Humor zu beeindrucken sind. Worauf achten Männer und Frauen tatsächlich? Die Berliner Psychologin Sandra Jankowski hat dazu Antworten:

„Männer legen viel Wert auf die Attraktivität der Frau, Frauen eher auf ein gepflegtes Äußeres. Männer achten zuerst auf die Augen und den Blick der Frau – ob dieser signalisiert: ‚Ich bin an Dir interessiert‘, dann schauen sie auf die Figur der Frau. Bei Frauen dagegen ist der Blick nicht weniger bedeutsam. Obwohl sie zuerst auf die Augen schauen, fällt ihr Blick nach dieser ersten Kontaktaufnahme auf die Hände des Mannes, anschließend auf seine Figur. Das Aussehen des Mannes ist vielen Frauen nicht so wichtig.“

Und dann beginnt es erst richtig. Während der Unterhaltung achten sowohl Männer als auch Frauen auf das Verhalten des Gegenübers. Gestik und Mimik werden genau unter die Lupe genommen. Ist er / sie freundlich? Ist er / sie sensibel? Wie tritt er / sie mir gegenüber auf? Das Lächeln ist dabei sehr wichtig, denn es zeigt mehr über den Charakter, als man denkt.

Vor allem Männer mögen es, wenn die Frau ihnen zuhört und sich für viele verschiedene Themen begeistern kann. Frauen dagegen achten sehr auf den Umgang des Mannes mit anderen Menschen, da dies viel über den Charakter aussagt. Deshalb ist es wichtig, während des Gesprächs Interesse zu zeigen und Fragen zu stellen. Dabei sollten beide Seiten nicht zu kurz kommen. Wenn jemand nicht zu Wort kommt und zugequatscht wird, ist die Freude eher gering.

Eine Parship-Studie hat übrigens herausgefunden, dass Frauen bei der Partnerwahl verstärkt auf die Bildung achten. Bei den befragten Männern nahm das Aussehen der Herzensdame (28 Prozent) fast den gleichen Stellenwert ein, wie der Charakter der Frau (29 Prozent).

Testbericht zu Parship 5 Millionen Mitglieder

  • Sehr seriöse Partnerbörse
  • TÜV-zertifiziert
  • Viele registrierte Mitglieder
  • Gezieltes Matching passender Partner durch fundierten Persönlichkeitstests
  • Hilfreiche Tipps im Magazin “beziehungsweise”
  • Große Auswahl an Single-Events
  • Herzliche Community und freundlicher Umgangston
  • Sehr großer Service-Faktor
  • Vielfach premiert und ausgezeichnet

Small-Talk beim ersten Date: Worüber unterhalten?

Das erste Date: Du sitzt entspannt im Café, hast bestellt und suchst nach den passenden Worten. Du denkst dir: Soll ich gleich meine ganze Lebensgeschichte erzählen? Wie beeindrucke ich mein Gegenüber? Was soll ich fragen?

Mit diesen Fragen beschäftigen sich viele Menschen schon Tage vor dem ersten Date. Es gibt zwei Typen: Die Spontanen und die Vorsichtigen. Der spontane Typ geht zum Date, ohne sich gesprächstechnisch vorzubereiten. Der Vorsichtige dagegen möchte „auf Nummer sicher gehen“ und bereitet den Gesprächsstoff sorgfältig vor. Gehört man zur zweiten Gruppe, sollte man sich lieber eine Liste mit Stichpunkten machen und für den Notfall in der Hosentasche parat haben.

Worüber unterhält man sich nun beim ersten Date? Ein beliebtes Thema sind Hobbies. Frag‘ Deine Begleitung, was sie in ihrer Freizeit gerne treibt. Fakt ist, dass man nicht nur mit „Ja“ und „Nein“ antworten sollte. Erzähl ruhig persönliche Erlebnisse aus Deinem Leben, denn nachweislich baut das Teilen persönlicher Erfahrungen Nähe auf.

Ein weiteres Thema: Frage dein Gegenüber nach seinem Lebenstraum. Darüber kann man sich gut unterhalten und gleichzeitig erfährst du mehr über die Zukunftsplanung des Begleiters. Dinge, die einen bewegen, sind immer ein gutes Gesprächsthema. Auf diese Weise kann man sehen, ob man die Ansichten des potenziellen Partners teilt und ihn näher kennenlernen möchte. Politik und Sport sind weitere Themen, die auf der „Unterhaltungsspeisekarte“ stehen.

Ein weiterer Tipp dazu: Lass Dir Zeit. Erzähle nicht gleich beim ersten Date alle deine Geheimnisse. Und zeige nicht allzu sehr, dass dir dein Gegenüber gefällt. Bleibe ruhig noch etwas distanziert. Nach dem Date kannst du deiner Begleitung immer noch eine SMS schicken und ihr mitteilen, wie sehr dir das Date gefallen hat.

Du bist während der Unterhaltung mit der Meinung deines Gegenübers so gar nicht einverstanden? Dann sage es, aber bleibe ruhig und freundlich. Mache deinen Standpunkt deutlich, aber fange keinen Streit an – sonst kann sich die Begleitung schnell aus dem Staub machen.

Mach keine abfälligen Bemerkungen während des Gesprächs, die kommen nämlich weder bei der Dame noch beim Herrn gut an.

Wer zahlt beim ersten Date?

Muss der Mann beim ersten Date bezahlen oder sollte man die Rechnung teilen? Diese Frage regt immer wieder Diskussionen an. Die Wahrheit ist: Viele Frauen mögen es, wenn der Mann ganz klassisch beim ersten Date bezahlt. Es gibt auch viele Frauen, die sich aus Prinzip keinesfalls einladen lassen möchten. Das gilt es zu respektieren. Als Mann kannst du ja immer noch anbieten, sie beim zweiten Date einzuladen.

Ein Tipp: Wenn es nur ein Treffen in einem Café ist und somit ein kleiner Betrag, sollten die Männer die Rechnung übernehmen. Ist es ein Restaurantbesuch, sollten die Frauen zumindest dem Mann anbieten, dass sie sich an der Rechnung beteiligen. In vielen Fällen möchte der Mann auch im Restaurant gerne bezahlen. Geht der Mann auf das Angebot ein und verlangt die Teilung der Rechnung, sollte man als Frau nicht sauer sein – immerhin hat man es angeboten.

Hast du vor dem Date schon angedeutet, dass du die Rechnung übernimmst, beispielsweise indem du gesagt hast, dass du dein Gegenüber gerne einladen möchtest, dann lass dich nicht lumpen. Nichts ist schlimmer, als einen guten Eindruck wieder zu zerstören.

Fazit

Im Endeffekt kommt es darauf an, dass du dich beim ersten Date wohlfühlst. Denn wenn du dich wohlfühlst, dann spürt das auch dein Gegenüber. Eine gute Athmosphäre lockert die Stimmung. Außerdem bist du am ehesten du selbst, wenn du dich wohlfühlst. Und solange du du selbst bleibst, kann dein Gegenüber dich besser kennenlernen.

Daher solltest du den Ort, dein Outfit und die Gesprächsthemen so wählen, dass sie zu dir passen. Dann kann eigentlich nichts mehr schiefgehen.

Tipp: Möglicherweise steht dein Date kurz bevor und du hast bereits einen netten Single kennengelernt. Möglicherweise suchst du aber auch noch nach dem richtigen Partner. Wer auf der Suche nach einer festen Beziehung ist und einen Partner fürs Leben sucht, sollte es bei einer seriösen Partnervermittlung probieren. Bei Parship kann man beispielsweise kostenlos hereinschnuppern und viele gleichgesinnte Singles treffen – einen Versuch ist es wert. Zur Anmeldung bei Parship geht es hier.

Wer eher auf der Suche nach einem Flirt ist und in erster Linie neue Menschen kennenlernen will, sollte sich bei LoveScout24 anmelden. Hier erhält du in kürzester Zeit viele Freundschaftsanfragen und Kontakte. Du kannst online flirten, an Single-Events teilnehmen oder dich oder dich per „Datefinder“ online verabreden. Zur Anmeldung bei LoveScout24 geht es hier.