Testbericht zu First Affair

Weiter zum Anbieter
  1. Plattform garantiert "100%-ige Anonymität" und Transparenz
  2. Günstige Mitgliederbeiträge und kostenloser Account für Frauen.
  3. Viele Kommunikationsmöglichkeiten (Livechat mit Webcam oder anonyme Telefonate)
  4. Gelungenes Feature "Tarnmodus" schützt vor neugierigen Blicken.
  5. Großer Ratgeber-Bereich, viele Tipps und "Liebeslexikon"
Zusammenfassung
etwa 1,8 Millionen Mitglieder Das Online-Portal First Affair gehört zu den beliebtesten Anbietern, wenn es um erotische Abenteuer für Männer und Frauen geht. Hier finden Interessierte einen "Seitensprung mit Niveau". Die Plattform überzeugt dank besonders günstiger Mitgliederbeiträge. Das Alter der Mitglieder liegt etwa zwischen 25 und 50 Jahren. Nach eigenen Angaben sind auf First Affair etwa 1,8 Millionen Mitglieder in Deutschland registriert.
Kriterien Punkte Gesamtpunkte
Vertrag & Kosten
7 befriedigend
8,0 "8,0 von 10 Punkten"
Datensicherheit und Seriosität
7 befriedigend
Bedienbarkeit
8 gut
Zielgruppe und Erfolgschancen
10 sehr gut
Kundenservice
8 gut
7 7 von 10 Punkten

Vertrag & Kosten

First Affair bietet für Frauen einen kostenlosen Zugang an. So wird das Frauen-Männer-Verhältnis so ausgeglichen wie möglich gehalten. Männer oder Frauen, die nach anderen Frauen oder Paaren suchen, müssen allerdings einen Premium-Account abschließen, um alle Funktionen nutzen zu können. Dazu gehört beispielsweise auch das Ansehen anderer Profile.  

Bei den Mitgliedschaften gilt: Je länger die Laufzeit, desto geringer fallen die monatlichen Kosten aus.

Hier die verschiedenen Modelle in der Übersicht:

Premium-Mitgliedschaften

Mitgliedschaft (in Monaten) Kosten (in €)
1 39.99 pro Monat
3 19.99 pro Monat
6 16.99 pro Monat
12 12.98 pro Monat

(Stand: Februar 2017)

Weiter zum Anbieter

Darüber hinaus können sogenannte Credits erworben werden. Mithilfe dieser Credits kann der User virtuelle Geschenke versenden oder die eigenen Nachrichten besonders hervorheben. Diese eigene First-Affair-Währung kann außerdem dazu genutzt werden, um das eigene Profil in den Rankinglisten anderer User besonders weit oben zu platzieren.

Zahlungsmöglichkeiten

Bei First Affair werden die folgenden Zahlweisen akzeptiert:

  • Kreditkarte (Master Card, Visa oder American Express)
  • Überweisung

 

7 7 von 10 Punkten

Datensicherheit und Seriosität

In den AGBs von First Affair ist angegeben, dass diese C-Dating-Plattform den Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) folgt. Erhobene Daten werden dementsprechend ausschließlich zur Partnervermittlung erotischer Abenteuer verwendet. Die Weitergabe der Daten an Dritte ist ausgeschlossen. Persönliche Daten können außerdem jederzeit im individuellen Benutzerkonto unter „Mein Profil“ gelöscht werden.

Nach eigenen Angaben garantiert First Affair seinen Kunden eine "100%-ige Anonymität" und Transparenz. Außer einer E-Mail-Adresse werden keinerlei persönliche Daten abgefragt.

Ein TÜV-Zertifizierung wurde First Affair bislang allerdings noch nicht ausgestellt.

Auf First Affair kann der User erst Nachrichten versenden, nachdem er sich per Angabe seiner Telefonnummer, Handynummer oder alternativ durch Zahlung einer Gebühr von 5 Euro verifiziert hat. Hierdurch wird die Zahl von Fake-Profilen so gering wie möglich gehalten.

 

 

8 8 von 10 Punkten

Bedienbarkeit

Für die Anmeldung werden nur fünf Schritte benötigt.

Das eigene Profil ist in nur wenigen Minuten erstellt: Der User beschreibt sich selbst, seinen gesellschaftlichen Status, seinen Charakter und seine erotischen Vorlieben. Fertig ist die eigene Profilseite.

Viele Kommunikationsmöglichkeiten

First Affair bietet viele Kommunikationsmöglichkeiten. So ist nicht nur das klassische Nachrichtenschreiben via eigenem Postsystem verfügbar, sondern auch ein Livechat mit oder ohne Webcam und Mikrofon. Darüber hinaus können über die sogenannte "Telefonkonferenz" anonyme Telefonate geführt werden. Per Credits lassen sich außerdem virtuelle Geschenke versenden.

Weiter zum Anbieter

Aufbau und Tarnmodus

Die First Affair Webseite ist sehr übersichtlich strukturiert. Der dreispaltige Aufbau ist logisch gegliedert und schnell bedienbar. Die Navigation erfolgt dabei ganz intuitiv.

Sowohl die Matches wie auch die Suche sind sofort abrufbar. Unter einer Extra-Übersicht lassen sich die „letzten 5 Besucher“ ansehen. Über das Suchfeld kann man gezielt nach anderen interessanten Nutzern suchen. First Affair bietet seinen Mitgliedern einen eigenen E-Mail-Account an. Das kann bei der Verabredung oder Planung von Seitensprüngen, die auf jeden Fall geheim bleiben sollen, ein echter Vorteil sein.

Die Webseite ist in einem satten Lila-Ton gehalten. Ein cleveres Feature ist der sogenannte Tarnmodus, der sich bereits beim Login anwählen lässt. Bei Aktivierung wird die auffällig lilafarbene Seite komplett in einem unauffälligen Grau angezeigt. Nach dem erfolgreichen Login wird der Farbton nochmal von einem neutraleren Grau abgelöst. Der Tarnmodus zeigt, dass sich die Macher von First Affair hier wirklich Gedanken gemacht haben. Im Tarnmodus wirkt die Seite gleich viel unverfänglicher. So schützt die praktische Funktion den User vor neugierigen Blicken.  

Mobile Ansicht & App

Eine eigene App bietet First Affair bisher nicht an. Die Seite kann aber mit einer mobilen Ansicht punkten.

Tipp: Wie die ersten 24 Stunden auf der Plattform First Affair aussehen können, zeigt übrigens der Artikel "24-Stunden-Praxistest First Affair: Das Protokoll". Hier gibt es Antworten auf die Fragen: Welches Publikum tummelt sich auf Parship.de? Von wem wird man angeschrieben? Und vor allem: Wie wird man angeschrieben?

10 10 von 10 Punkten

Zielgruppe und Erfolgschancen

Nach eigenen Angaben liegt das Frauen-Männer-Verhältnis auf First Affair etwa bei 25% zu 75%. Auf den ersten Blick mag diese Frauenquote vielleicht gering erscheinen. Allerdings handelt es sich bei First Affair um ein Portal, das in erster Linie erotische Abenteuer, Affären und Seitensprünge vermittelt.

Das Alter der Mitglieder liegt etwa zwischen 25 und 50 Jahren. Aus seiner Homepage hat First Affair Angaben zu seinen durchschnittlichen Mitgliedern gemacht: Demnach ist der durchschnittliche männliche User nach eigenen Angaben etwa 35 Jahre alt, verheiratet und berufstätig. Die durchschnittliche weibliche Nutzerin ist etwa 30 Jahre alt, ebenfalls verheiratet und nicht berufstätig. Inwieweit diese Angaben der Realität entsprechen, wird allerdings nicht durch Statistiken belegt.

Partnersuche per Credits, Matching und Schnellsuche

Wer als Frau seine Erfolgschancen verbessern möchte, kann mithilfe sogenannter Credits sein eigenes Profil in den Ranking-Listen anderer User besonders weit oben platzieren. Darüber hinaus gibt es ein Matchingsystem, das Frauen wie auch Männer nutzen können. Die Matches werden allerdings nur angezeigt, wenn man zuvor ein Foto hochgeladen hat.

Suche und Filterfunktion

Darüber hinaus lässt sich mithilfe der Suche aktiv nach passenden Nutzern suchen. Als zusätzlichen Filterfunktionen stehen die „Schnellsuche“, die „Profisuche“ und das Feld "die letzten 5 Besucher" zur Verfügung.

Per Schnellsuche lassen sich 5 Kriterien auswählen:

  • Eigenes Geschlecht.
  • Geschlecht des gesuchten Partners.
  • Für was ein Partner gesucht wird (erotisches Abenteuer, Partnertausch oder Beziehung).
  • Welche Altersspanne der Partner haben soll.
  • Das gewünschte Land.

 

8 8 von 10 Punkten

Kundenservice

Über einen "Hilfe"-Button gelangt der User in einen großen FAQ-Bereich.

Hier werden die häufigsten Fragen der Nutzer in Themengebiete wie "Allgemein", "Postsystem", "Inserat und Foto" oder "Mitgliedschaft" aufgeteilt.  Bereits registrierte Mitglieder können individuelle Anfragen über das Support-Formular im Login-Bereich stellen. Wer noch kein registriertes Mitglied ist, kann sein Anliegen mithilfe eines Extra-Formulares übermitteln, das vom Support-Team innerhalb der Geschäftszeiten (Montag bis Freitag, 10:00-18:00 Uhr) bearbeitet wird.

Weiter zum Anbieter

Tipps, Liebeslexikon und Seitensprung-Ratgeber

Der verhältnismäßig große Ratgeber-Bereich von First Affair ist direkt auf der Startseite zu finden. In einer großen Informationsbox finden sich die Punkte "Tipps und Hinweise", "Seitensprung-Ratgeber", "Über den Seitensprung" und das "Liebeslexikon".

Unter dem Punkt "Tipps und Hinweise" finden sich allgemeine Hilfestellungen, die bei der Suche nach erotischen Treffen helfen sollen. Hier finden sich außerdem Ratschläge zur Profil-Gestaltung sowie zur Kommunikation. 

Im umfangreichen "Seitensprung-Ratgeber" kann sich der User hilfreiche Tipps zum bevorstehenden Seitensprung holen. Hier gibt es Ratschläge für die Zeit vor, während und nach dem Seitensprung. Außerdem finden sich hier Themen wie Sicherheitshinweise, ein "Seitensprung Alibi“ oder Antworten auf die Frage „Wie man den Seitensprung geschickt vertuscht“.

In dem großen "Liebeslexikon" werden Begriffe, englische Ausdrücke und Abkürzungen von A-Z aufgelistet. Dank der Einträge kann man bei den individuellen Vorlieben und Neigungen eventuellen Missverständnissen aus dem Weg gehen.

Fazit

First Affair ist eine C-Dating Plattform, die ein klares Publikum anspricht: Vergebene Männer und Frauen, die sich in ihrer Beziehung langweilen und offen für erotische Abenteuer sind. Außerdem richtet sich das Seitensprung-Portal an Singles, die sich sexuell ausprobieren wollen und offen für neue Erfahrungen sind. 

Der Anbieter für erotische Abenteuer überzeugt durch seine günstigen Mitgliederbeiträge, die vielen Kontaktmöglichkeiten und den großen Ratgeber-Bereich.

Das praktische Feature "Tarnmodus", die vielen Seitensprung-Tipps und das eigene Postsystem zeigen, dass sich der C-Date-Anbieter in Sachen Geheimhaltung wirklich Gedanken gemacht hat.

Bis auf die Suchfunktionen und das sehr eingeschränkte Matching gibt es allerdings keine weiteren Möglichkeiten, um nach wirklich passenden Partnern zu suchen. Darüber hinaus kann der User erst Nachrichten versenden, nachdem er sich per Angabe seiner Telefonnummer, Handynummer oder durch Zahlung einer Gebühr von 5 Euro verifiziert hat. Immerhin wird hierdurch die Zahl von Fake-Profilen so gering wie möglich gehalten.

Wer neugierig ist und wissen möchte, wie die ersten 24 Stunden auf der Plattform First Affair aussehen und von wem man da so angeschrieben wird, der sollte einen Blick in den Artikel "24-Stunden-Praxistest First Affair - Das Protokoll" werfen.

Weiter zum Anbieter