Dating-Tipps für Schüchterne

Die Verabredung zum ersten Date kann eigentlich ein Grund zur Vorfreude sein. Für schüchterne Menschen ist das Treffen eine unangenehme Herausforderung. Lies hier, wie du das Date trotzdem meisterst.

Schüchterne junge Frau sitzt neben einem jungen Mann auf dem Sofa.
© Fotolia

Der Puls ist auf 180, man riecht nach Angstschweiß, lächelt dümmlich und kriegt kein Wort raus – für schüchterne Menschen ist das erste Date schlimmer als die mündliche Abi-Prüfung, das Bewerbungsgespräch, die Doktorverteidigung oder der erste Fallschirmsprung.

Das ist kein seltenes Problem: Fast jeder zweite Deutsche leidet an Schüchternheit, berichtet die „Psychologie heute“, die dem Thema mal ein ganzes Heft gewidmet hat. Für viele wird die Schüchternheit sogar zur echten Belastung. Während sie nach außen ruhig wirkten, tobe innerlich ein Emotionssturm, erklärt Soziopsychologe Philip Zimbardo der „Psychologie heute“. Sie beobachten sich ständig selbst, vergleichen und zensieren sich. Sie rechnen stets mit dem Schlimmsten.

Emotionen sind zwar gut, aber solch ein Entscheidungskampf ist wohl nicht die beste Voraussetzung für ein gelungenes Date. Viele suchen aus Verzweiflung nach vermeintlichen Lösungen. Wie etwa Raj aus der Serie Big Bang Theory. Er kann nicht mit Frauen sprechen, es sei denn er trinkt sich mit Alkohol Mut an. Diejenigen, für die Alkohol keine Lösung ist, meiden solche unangenehme Situationen gerne oder verstellen sich. Einige geben die Hoffnung ihren Traumpartner zu finden komplett auf.

Zunächst: Nervosität vor dem ersten Date ist ganz normal. Man möchte einen guten Eindruck machen, nichts falsch machen, keine Gläser vom Tisch werfen, mit geschlossener Hose von der Toilette kommen und bestenfalls sogar gemocht werden.

Solche Ängste machen das Kennenlernen zwar nicht gerade einfach, aber sie sind kein Hindernis. Wir verraten Methoden, mit denen du das erste Date wirklich überstehst, ohne auf Drogen zurückgreifen zu müssen – außer vielleicht auf Kaffee.

10 Tipps gegen deine Schüchternheit beim ersten Date

  1. Verabschiede dich von dem Gedanken, dass du deinem Gegenüber gefallen musst. Wer dich nicht so mag wie du bist und nicht mit Nervosität umgehen kann, der ist vielleicht auch nicht der/die Richtige für dich.
  2. Schüchterne Menschen können fälschlicherweise auch als arrogant oder desinteressiert rüberkommen. Sprich deine Nervosität offen an, um das zu vermeiden. Vielleicht fühlst du dich sicherer, wenn es raus ist.
  3. Jemand, der wenig sagt, kann auch wie ein guter Zuhörer wirken. Glück gehabt!
  4. Du hast Angst, dass dir kein Gesprächsthema einfällt? Überlege dir bereits vor dem Date, worüber du reden möchtest. Das muss gar nicht so schwer sein, denke einfach darüber nach, was dir wichtig ist. Dann entwickelt sich ein Gespräch häufig wie von selbst. Es muss nicht das Wetter sein…
  5. Finde den richtigen Treffpunkt. Einer peinlichen Stille beim Dinner kann man entgehen, indem man sich zu einer Aktivität trifft. Beim Kinofilm kann man entspannt schweigen, beim Kochkurs zusammen verzweifeln und im Hochseilgarten gibt es erste Berührungen. Finde Ideen für das erste Treffen.
  6. Alkohol ist keine Lösung. Natürlich muss man beim Date nicht auf den Wein verzichten, doch man sollte ihn nicht nutzen, um sich Mut anzutrinken. Das kann zu den peinlichen Momenten führen, die du vermeiden möchtest.
  7. Setze dich mit deiner Schüchternheit auseinander, rät Psychologie heute. Frage dich, wovor du eigentlich Angst hast: Etwas Falsches zu sagen? Nicht ernst genommen zu werden? Zu Erröten, zu stottern, zu schwitzen? (Gute Nachricht: Nur auf etwa 15 bis 20 Prozent der Betroffenen trifft laut Psychologie heute das Klischee zu.)
  8. Denke vor dem Date an bereits gelungene Verabredungen oder an etwas anderes Angenehmes, um deine Laune zu verbessern.
  9. Dir fällt der Kontakt zu anderen Menschen über das WWW leichter? Grundsätzlich spricht nichts dagegen, doch du solltest dich nicht in der virtuellen Welt verstecken; das Second Life ist kein Ersatz für ein reales soziales Leben.
  10. Für diejenigen, die sich im realen Leben nicht trauen, jemanden im Club, auf der Straße oder im Café anzusprechen, können Partnerbörsen eine gute Alternative sein. Hier kann man anonym Kontakt aufnehmen, ohne sich dem Gegenüber vorerst wirklich stellen zu müssen. Doch auch online fällt einigen der erste Schritt nicht leicht. Welches Profilbild wähle ich aus? Und was soll ich schreiben? Finde Tipps für die erste Kontaktaufnahme.
  11. Wenn du es nicht schaffst, deine Schüchternheit alleine zu überwinden, kann dir sicher ein Flirtcoach helfen. In Videobeispielen zeigt dir die Flirtuniversity, wie du Frauen erfolgreich ansprichst, Telefonnummern von schönen Frauen bekommst oder ein erstes Date verabredest. Buche hier deinen Online-Flirtkurs.

Testbericht zu Parship über 5 Millionen Mitglieder in Deutschland

  • Sehr seriöse Partnerbörse
  • TÜV-zertifiziert
  • Viele registrierte Mitglieder
  • Gezieltes Matching passender Partner durch fundierten Persönlichkeitstests
  • Hilfreiche Tipps im Magazin “beziehungsweise”
  • Große Auswahl an Single-Events
  • Herzliche Community und freundlicher Umgangston
  • Sehr großer Service-Faktor
  • Vielfach premiert und ausgezeichnet