Valentinstag allein?

Der Valentinstag steht vor der Tür und du fragst dich, wie du ihn als Single heil überstehen sollst? Wir geben dir 6 Überlebenstipps, mit denen der 14. Februar selbst für Singles zum besten Tag des Jahres werden kann. Valentinstag allein war gestern.

Mann und Frau liegen auf dem Boden zwischen Valentinstagsgeschenken, Blumen und Ballons.
© Fotolia

Valentinstag – Ich gegen die Welt

Alle Jahre wieder beginnt das Single-Mobbing. Rote Rosen und Herzen in den Blumengeschäften wollen dich dezent an den Valentinstag erinnern. Und wie macht man das am besten? Indem man man mit großen, knallroten Lettern “AM 14. FEBRUAR IST VALENTINSTAG!!!” in die Welt hinausbrüllt. Auf den riesigen Reklametafeln prangen sexy Unterwäsche-Damen in sündhaft teuren Dessous. Vielleicht ist es bloße Einbildung: Aber diese Sexbomben schauen so selbstgefällig und rotzgörig auf einen herab, als wollten sie fragen: “Na? Schon wieder kein Valentins-Date gefunden? Was stimmt denn nicht mit dir?” In den Schaufenstern hängen lauter kleine, nackte Amor-Bengel, die mit ihren Pfeilen ständig durch die Gegend schießen, aber ausgerechnet dich nicht treffen.

Und als ob das alles nicht unerträglich genug wäre, mischen sich jetzt auch noch deine Bekannten, Freunde und Verwandten unter die Romantik-Trittbrettfahrer. Dein frisch verliebter Kumpel fragt dich mitleidig, was du am Valentinstag so vorhast und deine Mädels-Truppe möchte dich unbedingt mit einer “supernetten Person” bekannt machen und ein Blind Date arrangieren.

Es gibt prinzipiell zwei unterschiedliche Strategien. Du lässt dich auf die ganze Amor-Rumgeballere-Sache ein, schnappst dir ein Date, verliebst dich neu – dann Heirat, Kinder und das bis-an-euer-Lebensende-Dings. Oder aber du willst mit dem ganzen rosa-schnulzigen Valentinstags-Blumen-Lametta möglichst wenig zu tun haben.

Wer also lieber unter die Turteltauben gehen und auf Wolken schweben möchte, sollte zumindest bereit sein, sich ein neues paar Flügel zuzulegen. Also sei offen für Neues und lass dich drauf ein. Schon flügge geworden? Gut. Let´s get ready for takeoff. Mit unserem 1. Überlebenstipp zeigen wir dir, wie du abhebst.

Überlebenstipp 1: Verliebe dich neu!

Stürz dich ins Getümmel, lerne Singles kennen, schnapp dir ein Date, finde einen Partner und verliebe dich neu. Klar ist das einfacher gesagt, als getan und wer hat schon die Zeit, um zwischen Arbeit, Familie, Freunden und Hobbies auch noch auf die Pirsch zu gehen? Irgendwo da draußen wartet dein nächstes Valentins-Date. Jetzt muss es nur noch gefunden werden.

Zum Glück gibt es seriöse Partnerbörsen, wie Parship, eDarling, Elitepartner oder Lovescout24, auf denen du gleichgesinnte einsame Herzen finden kannst, die am Valentinstag genauso auf der Suche nach ein bisschen Romantik und Prickeln unter der Bauchdecke sind.

Wie die ersten 24 Stunden auf einer Partnerbörse aussehen können, erfährst in den Artikeln “24h-Test Parship”, “24h-Test eDarling” und “24h-Test Elitepartner”.

Tipp: Partnerbörsen wie eDarling, Elitepartner oder Parship bieten am Valentinstag häufig Vergünstigungen und Gutscheine an. 

 

Testbericht zu Parship über 5 Millionen Mitglieder in Deutschland

  • Sehr seriöse Partnerbörse
  • TÜV-zertifiziert
  • Viele registrierte Mitglieder
  • Gezieltes Matching passender Partner durch fundierten Persönlichkeitstests
  • Hilfreiche Tipps im Magazin “beziehungsweise”
  • Große Auswahl an Single-Events
  • Herzliche Community und freundlicher Umgangston
  • Sehr großer Service-Faktor
  • Vielfach premiert und ausgezeichnet

 

Chancen wollen genutzt werden. Vielleicht bist du bereits auf einer Partnerbörse angemeldet und liegst auf der Lauer. Möglicherweise hast du bei der Jagd auch schon die ein oder andere stolze Füchsin oder einen imposanten Platzhirschen gesichtet, weißt aber nicht, wie du die Sache jetzt angehen sollst. Tief durchatmen. Selbst, wenn du mal danebenfeuern solltest, ist noch lange nichts verloren. Die nächste Jagd kommt bestimmt und nach dem Valentinstag ist vor dem Valentinstag. Mit ein bisschen Glück wirst du am nächsten 14. Februar nicht mehr alleine sein.

Tipp: Du suchst Flirt-Tipps? Hier geht es zu den Artikeln “Flirt-Tipps für Männer” oder “Dating-Tipps für Schüchterne”.

Überlebenstipp 2: Gedacht, gesagt, getan

Stürze dich auf andere Dinge. Es wird höchste Zeit, deine Leidenschaft von den Spinnenweben und dem Staub zu befreien und wieder aktiv zu werden. Verliebe dich in einen neuen Zeitvertreib und finde eine neue Passion. Deine Liste von Dingen, die du schon immer einmal tun wolltest, ist bestimmt lang. Nutze den Valentinstag, um all die Dinge endlich mal anzugehen. “Irgendwann werde ich mal…” kann jeder sagen. Es kommt auf die Umsetzung an.

Vielleicht ist deine “Bucket-List” (Lebenstraum-Wunschliste) quasi nicht existent oder sie lässt sich wirklich nicht umsetzen – beispielsweise, weil Zeitreisen noch nicht erfunden wurden, Mondfahrten zu teuer sind oder die Existenz von Einhörnern bisher noch nicht bewiesen wurde. Kein Problem. Suche dir einfach kleinere Ziele und außergewöhnliche Hobbies: Hast du dich schon einmal in der israelischen Kampfsportart Krav Maga versucht oder “Jugger” gespielt? (Willkommen bei den Endzeit-Gladiatoren!) Wie wäre es mit einem Kochkurs, Surfen, Stricken, Programmieren, Geocaching, Bouldern, einer Foto-Tour oder einem LARP-Wochenende (Live Action Role Playing), auf dem du in die Rollen von Wikingern, Vampiren, Aliens und Rittern schlüpfen kannst? Finde deine Begeisterung und deinen Enthusiasmus wieder. Brenne für etwas Neues.

Überlebenstipp 3: It´s just Me, Myself and I

Am Valentinstag wird der Lieblingsmensch für gewöhnlich mit Blumen, Pralinen, Karten, Schmuck, einem romantischen Kurztrip oder teurem Fusel beschenkt. Aber was, wenn man keinen Lieblingsmenschen hat? Ganz einfach. “Happy Valentine´s Day To The Love Of My Life: Me!”

Ein Geschenk von mir an mich

Warum nicht das Geld für das vermeintliche Objekt der Begierde in die Hand nehmen und sich einfach mal selbst beschenken? Tu dir was Gutes, denn du hast es verdient. Du weißt am besten, was dir gefällt. Also gönne dir statt des Champagners (ist ja eh nur Kopfschmerz-Kapitalisten-Sprudel) lieber eine gute Flasche Gin, Rotwein oder Whisky. Du liebst Blumen? Dann kauf dir einfach selbst welche. Du kannst dem Duftgemüse eh nicht viel abgewinnen? Dann investiere stattdessen lieber in den Mini-Pizzaofen, die Kamera oder die Schuhe, die du unter dem Weihnachtsbaum vermisst hast. Beschenke dich selbst mit Schmuck, Schokolade, einem 5-Gänge-Menü oder Kurztrip – Hauptsache, du tust dir selbst etwas Gutes.

Timeout vom Liebes-Zirkus

Wie wäre es mit einem Tag nur für dich? Mach das nächste Spa, die nächste Therme oder das Hamam unsicher und lass dich einfach mal nach Strich und Faden verwöhnen. Vergiss die penetrante Blumenwerbung und gönne dir Massagen, Saunagänge oder Floating. Hol dir einen Termin beim Barbier und lass dir die Ohrhaare mit einer Fackel einäschern oder geh zur Pediküre und lass dir die Füße von kleinen Kangalfischen anknabbern, wenn es denn sein muss.

Nimm dir, was du brauchst

Du willst den Tag lieber verschlafen? Wer hindert dich daran? Du wolltest schon seit Ewigkeiten den neuen Star-Wars-Streifen, den siebten Teil von “SAW” oder die Gilmore-Girls-Neuauflage nachholen? Dann stelle dir ein ultimatives Wohlfühl-Fresspaket zusammen, mach dir eine große Schüssel Lumumba und lümmel dich vor das Heimkino. Schnapp dir ein Buch und verbringe eine Nacht mit J.R.R. Tolkien, George R.R. Martin oder R.R. Wilson (US-amerikanischer Physiker), wenn du dich denn für Teilchenbeschleunigung interessieren solltest.

Valentinstag allein? Gammeln erlaubt!

Schmeiß dich in deine bequemste Wohlfühl-Garderobe und kram die abgewetzte und löchrige Schlumihose wieder heraus. Bestell dir ein 5-Gänge-Pizza-Menü, obwohl der Lieblings-Italiener um die Ecke ist. Du bist niemandem Rechenschaft schuldig, wenn du dir Käsedip aus dem Bart oder einen Erdnussflip aus dem Haarknoten pulst. Und auf einmal kann es ganz schön sein, ein Single zu sein.

Überlebenstipp 4: Einen fröhlichen Anti-Valentinstag!

Vielleicht hältst du den Tag der Liebe für einen perfiden Plan des Teufels, der uns mit blutroten Herzen, Kussmündern und Rosen in den Wahnsinn treiben will. Mit “Rosen sind rot, Veilchen sind blau” kannst du nicht viel anfangen. Bei dir heißt es: “Die Rosen sind tot, die Veilchen sind grau, Amor ist ein Idiot und Eros ´ne Sau.” Deiner Meinung nach wird der Valentinstag komplett überbewertet. Mit dieser Ansicht stehst du immerhin nicht alleine da. 

Frau zeigt Valentinstags-Geschenken im Supermarkt-Regal den Mittelfinger

Quelle: http://imgur.com/lLVgeh6 von User „Cr4yol4“

Konterprogramm: Anti-Valentinstag

Bezeichnest du dich selbst gerne als Valentinstags-Grinch? Dann solltest du darüber nachdenken, einen Anti-Valentinstag zu veranstalten – entweder alleine oder in einer Runde von Gleichgesinnten. Pfeife einen Tag lang auf die Liebe und das ganze Brimborium. Statt “Schlaflos in Seattle” sollte heute Abend der Horrorschocker “My Bloody Valentine” auf deiner Watch-List stehen. Hartgesottene können dabei auf Knoblauchbrot statt Pralinen, auf Tequila statt Sekt und auf Deathmetal statt Kuschelrock setzen.

Feuer und Flamme für Neues

Der Anti-Valentinstag kann außerdem zum Anlass genommen werden, um endlich mit alten Geschichten abzuschließen. Lass los und blicke nach vorne. Die Mädels der US-Sitcom “Friends” haben es vorgemacht. Man nehme den alten Schuhkarton mit Erinnerungsstücken von den verflossenen Liebschaften aus dem Schrank, schmeiße sie in eine feuerfeste Metalltonne und veranstalte damit ein riesiges “Ex-Freudenfeuer”. Zugegeben: Nicht unbedingt jedermanns Geschmack, aber es geht noch düsterer…

Alternativprogramm: London Calling

Die Draufgänger unter euch können sich in den Flieger setzen und einen Kurztrip nach London machen. Die Metropole wartet mit einem Anti-Valentinstag-Festtagsprogramm auf, das sich gewaschen hat. So kannst du die Nacht auf einer der vielen Vampir-Partys verbringen, die als Konterprogramm zu dem Liebeskitsch wie Pilze aus dem Boden sprießen. Außerdem feiert die britische Hauptstadt das Liebesfest mit einer großen “Anti-Valentine´s-Day”-Party in der sagenumwobenen Ping-Pong-Bar “Bounce”, mit etlichen Maskenbällen und dem sogenannten “Pamflet´s Heartbreaker Ball”, auf dem ausschließlich Schlussmach-Musik gespielt wird. Auch nett: In der legendären Jazzbar “Candlelight-Club” findet jedes Jahr ein “St. Valentine´s Day Massacre” statt, das an das große Valentinstag-Massaker 1929 zwischen zwei Gangsterbanden in Chicago erinnern soll. Kleiderordnung: Einlass nur im blutverschmierten 20er-Jahre-Outfit.

Wer dann noch nicht genug hat, kann in London zum “Speed-Hating” gehen, wo man in alter Speed-Dating-Manier auf andere Singles trifft. Anders als beim netten Plausch auf Zeit steht hier allerdings das Motzen, Meckern und Nörgeln im Vordergrund – stilecht zwischen verwelkten, abgeknickten Blumen und bereits angeknabberten Schokopralinen. Für Valentinstags-Hasser hat London viel zu bieten.

Tipp: Wer mehr über das “Speed-Hating” erfahren möchte, sollte einen Blick in den Artikel “Speed-Dating” werfen.

Überlebenstipp 5: Gleich und Gleich gesellt sich gern

Geteiltes Leid ist halbes Leid? Von wegen. Die Psychologin und Forscherin Erica Boothby und ihr Team der Universität Yale haben herausgefunden, dass geteilte Erfahrungen verstärkt werden, wonach geteiltes Leid also eher doppeltes Leid wäre. Trotzdem kann es helfen, den Valentinstag nicht alleine zu verbringen. Suche dir gleichgesinnte Singles. Solange ihr euch nicht stundenlang heulend in den Armen liegt und die Welt verflucht, kann der verhasste Valentinstag noch gerettet werden.

Der Single-Kumpel: dein Freund und Helfer

Kurzfristig kann es da schon helfen, wenn man sich einen alleinstehenden Kumpel oder die Single-Freundin schnappt und gemeinsam um die Häuser zieht. Wer braucht schon Liebschaften, wenn man den Abend mit einem echten Weggefährten verbringen kann? Kein Imponieren, kein Bezirzen, kein Verstellen oder Blenden. Ihr seid wie Thelma und Louise, wie Han und Chewbacca, wie Bibi und Tina, wie Frodo und Sam. Vielleicht bist du zartbesaitet und willst nicht permanent daran erinnert werden, dass du Single bist. In dem Fall solltet ihr einen großen Bogen um Blumen- und Parfumgeschäfte, den Bootsverleih oder um Restaurants und Kinos machen. Solche Locations können am Valentinstag zu deinem Mordor und Todesstern werden. Setzt euch einfach die Scheuklappen auf, beachtet den Valentinstag nicht weiter und widmet euch lieber wichtigeren und angenehmeren Dingen. Der Valentinstag ist auch nur ein Tag wie jeder andere. So sieht es übrigens auch dieser nette Herr.

Single-Party: Feste feiern, wie sie fallen

Im Freundeskreis wird es sicher den ein oder anderen Single geben. Warum also nicht eine Single-Valentinstags-Party veranstalten, auf der jeder Alleinstehende in deinem Freundeskreis noch zwei weitere Singles aus seiner Clique mitnehmen darf? So hat man im Null Komma Nix eine kleine Meute zusammengetrommelt, die mehr Gemeinsamkeiten hat, als man zunächst vielleicht vermutet:

  • Möchte den Valentinstag nicht alleine verbringen.
  • Alleinstehend.
  • Geht gerne unter Leute.
  • Gehört zum erweiterten Freundeskreis.

Vielleicht lernt man hier seine zukünftige Flamme kennen. Und selbst wenn nicht: Du hattest immerhin einen Grund, die Glotze endlich auszuschalten, die Beine oder den Bart zu rasieren und unter Leute zu gehen – einen dicken Kopf am Tag danach gibt es sogar inklusive.

Singles dieser Welt: Vereinigt euch!

Wer es noch geselliger, größer und wilder haben möchte, muss als Single nicht in die Party-Röhre schauen. “Faster, Harder, Louder” geht immer – auch und gerade am Valentinstag. Viele Clubs, Bars und Diskotheken nehmen den Tag zum Anlass, um Single-Partys zu veranstalten. Darüber hinaus gibt es etliche Dating-Events, wo gemeinsames Kochen oder Pheromon-Partys sowie auch Speed-Dating, Power-Dating oder ein Silent-Date auf dem Programm stehen. Auf solchen Veranstaltungen werden einsame Herzen in einen großen Party-Topf geworfen und ordentlich miteinander vermischt und verquirlt. Mit ein bisschen Glück und Hilfe der sogenannten “Love-Angels” schwankst du nach dem Schleudergang nicht mehr alleine nach Hause.

Tipp: Partnerbörsen wie eDarling, Parship oder Elitepartner bieten extra zum Valentinstag große Single-Events an.

 

Testbericht zu eDarling knapp 3 Millionen Mitglieder in Deutschland

  • Geprüfte Mitgliederprofile (zusätzliche Identitätsprüfung möglich)
  • Sehr hohe Datensicherheit
  • Gezieltes Matching passender Partner
  • Ausführlicher Persönlichkeitstest
  • Sehr hohe Anzahl registrierter Mitglieder
  • Großer Ratgeber-Bereich
  • Kurze Mindestlaufzeit von 7 Tagen, 3 Monaten oder 6 Monaten möglich

 

Überlebenstipp 6: Ein Hoch auf den Tag der Liebe!

Der Valentinstag ist das Fest der Liebe. Klar kann es da ganz nett sein, mit einer ungemein attraktiven Flamme ein unglaublich delikates 3-Gänge-Menü zu genießen, sich massenhaft Wein, Sekt und Cocktails hinter die Binde zu kippen und tolle Sachen geschenkt zu bekommen. Solche Dates können aber auch in wahren Stress ausarten: Was wünscht sich das Herzblatt? Ob es bei “Pierre´s” noch freie Tische gibt? Wie war das mit den Pralinen und der Lactose-Intoleranz? Hatte mein Schatz jetzt eine Nussallergie? Und wo zur Hölle ist mein Deo? Den Tag der Liebe kann man auch anders feiern: indem man seinen Mitmenschen Gutes tut.

Nicht ohne meine “Framily”!

Nimm dir am Valentinstag Zeit und besuche die wichtigsten Menschen in deinem Leben: deine Familie und Freunde. Ironischerweise sind sie für gewöhnlich diejenigen, die am ehesten unter deinem Zeitmangel, Stress oder deinen Pflichten zu leiden haben. Wie kommt es, dass neben Arbeit, Liebschaften und entfernten Bekannten immer ausgerechnet die Menschen hinten angestellt werden, die uns am liebsten sind und unser Leben ausmachen? Die engsten Freunde und die Familie haben immer das Nachsehen, wenn es um Überstunden, die Kollegen, die Fußballtruppe oder die Mädels vom Yoga geht. Stell zur Abwechslung mal die Eltern, Geschwister oder Oma im Altersheim in den Mittelpunkt deines Lebens. Oder verbringe den Valentinstag mit deinen Freunden beziehungsweise deiner “Framily” – also mit der Familie, die du dir selbst ausgesucht hast.

Mach den anderen Lieben deines Lebens deine Aufwartung. Zeig ihnen, wie viel sie dir bedeuten, indem du Zeit mit ihnen verbringst und sie beschenkst – einfach mal so.

Karma, Baby!

Nicht nur deine Flamme, deine Familie oder deine Freunde können am Valentinstag ein bisschen Liebe vertragen. Liebe deinen Nächsten. Warum nicht mal eine Rose kaufen und sie einem Fremden auf der Straße in die Hand drücken? Warum nicht mal einem Obdachlosen einen Kaffee und die wahrscheinlich längste Praline der Welt spendieren? Warum nicht mal ins Tierheim fahren, einen verwaisten Hund Gassi führen, ihm tausend Stöckchen werfen und den aufregendsten Spaziergang seines Lebens bescheren? Warum nicht mal der Büro-Seele einen anonymen Sonnenblumenstrauß und ein “Danke für Alles!” schicken? Warum nicht mal einem unbekannten Menschen ein Kompliment für seine Frisur, seinen Modegeschmack oder seine Augen machen? Warum nicht mal nett sein, Gutes tun und jemanden zum Lächeln bringen?

Auch wenn es vielleicht so aussieht: Solche Aktionen sind nicht komplett selbstlos. Es macht Spaß, andere glücklich zu sehen. Dieses Lächeln hast DU den Menschen auf das Gesicht gezaubert. Glaubt man an das Karma, dann fällt alles irgendwann einmal auf dich zurück. Du gibst und bekommst – so einfach ist das. Vielleicht bekommst du nur ein Stirnrunzeln, vielleicht aber auch ein kurzes Schmunzeln oder Grinsen. Im besten Fall hast du aber einem Fremden den Tag gerettet.

Auf ein nächstes Mal

Trotz der Ablenkung, des Alternativprogramms oder der kurzweiligen Hochstimmung: ein bitterer Nachgeschmack bleibt. Im Zweifel bist du auch nach dem Valentinstag noch Single. Möglicherweise wirst du in einem Jahr vor der gleichen Situation stehen und dich fragen, was du am Valentinstag unternehmen sollst. Soweit muss es aber nicht kommen. Werde aktiv! Du musst den nächsten Valentinstag nicht alleine feiern. Finde einen Partner, dann habt ihr nächstes Jahr zu zweit Spaß. Doppelt hält besser. Mehr noch: Doppelt lässt es sich immer besser aushalten – nicht nur am Valentinstag.

 

Testbericht zu Parship über 5 Millionen Mitglieder in Deutschland

  • Sehr seriöse Partnerbörse
  • TÜV-zertifiziert
  • Viele registrierte Mitglieder
  • Gezieltes Matching passender Partner durch fundierten Persönlichkeitstests
  • Hilfreiche Tipps im Magazin “beziehungsweise”
  • Große Auswahl an Single-Events
  • Herzliche Community und freundlicher Umgangston
  • Sehr großer Service-Faktor
  • Vielfach premiert und ausgezeichnet

 

Valentinstag allein – 6 Überlebenstipps im Überblick

  1. Verliebe dich neu! Lerne Singles kennen und finde einen Partner. Dann musst du den nächsten Valentinstag nicht mehr alleine verbringen. Partnerbörsen wie Parship, eDarling oder Elitepartner erleichtern dir die Suche.
  2. Brenne für etwas Neues! Werde wieder aktiv und suche dir eine neue Passion oder ein längst abgeschriebenes Hobby.
  3. Tue dir selbst etwas Gutes! Mach dir selbst ein Geschenk. Plane einen Wohlfühl-Tag. Nimm dir, was du brauchst. Wenn du Lust auf einen Faulenzer-Tag hast, dann genieße ihn ohne schlechtes Gewissen.
  4. Plane einen Anti-Valentinstag. Spiele den Valentins-Grinch und pfeife einen Tag lang auf die Liebe und das ganze Drumherum. Lass alte Geschichten hinter dir. Verbrenne zusammen mit deinen Freunden die Erinnerungsstücke und Fotos von deinen Ex-Liebschaften. Plane einen Kurztrip nach London, wo dich ein großes Anti-Valentinstag-Festtagsprogramm erwartet.
  5. Verbringe den Tag mit gleichgesinnten Singles. Triff dich mit alleinstehenden Kumpels und zieht gemeinsam um die Häuser. Plane eine Single-Party, auf der jeder deiner Single-Freunde zwei weitere alleinstehende Bekannte mitbringen darf. Gehe auf ein Single-Event und lerne beim Speed-Dating, Blind-Date oder auf einer Pheromon-Party neue Leute kennen.
  6. Liebe deinen Nächsten! Verbringe den Valentinstag mit den Menschen, die dein Leben wertvoll machen: mit deiner Familie und deinen Freunden. Nimm den Tag der Liebe zum Anlass, um deinen Mitmenschen Gutes zu tun. Schenke einem Fremden eine Rose, spendiere einem Obdachlosen einen Kaffee und bringe jemanden zum Lächeln. Wenn du gibst, dann bekommst du auch.